Zurück
Agathe Nisple. Reiseführer Appenzell
Agathe Nisple

Reiseführer Appenzell

2001 160 Seiten
ISBN 978-3-85882-312-0

In Appenzell ist immer Saison. Tausende von Touristen aus der ganzen Welt wälzen sich jedes Jahr durch die Gassen des Innerrhoder Hauptortes. Wer die Schweiz sehen will, fährt auf das Jungfraujoch, nach Luzern und eben nach Appenzell. Appenzell Innerrhoden ist der kleinste Kanton der Schweiz. Darauf angesprochen, fügen die Appenzeller jeweils an, dafür hätten sie sich den schönsten Platz der Schweiz ausgesucht.

Doch was ist es denn, was das Faszinosum des innerrhodischen Dorfes ausmacht? Sind es die bunt bemalten Fassaden der Häuser? Ist es die politischen Angelegenheiten konservative Haltung der Bürgerinnen und Bürger? Ist es die landschaftlich einmalig schöne Einbettung des Dorfes inmitten grüner Wiesen vor den schroffen Felswänden des Alpsteins? Ist es die lange Liste eigener und ganz besonderer Feste und Bräuche, die in Innerrhoden bis auf den heutigen Tag gepflegt werden?

Die Antworten auf solche Fragen hat sich jede Besucherin, jeder Besucher selber zu geben. Hilfe bietet ihnen dabei der neue Reiseführer «Appenzell». Die einheimische Kunsthistorikerin Agathe Nisple hat eine Fülle von Material zusammengetragen und aufgearbeitet. Auch wer glaubt, Appenzell und dessen Umgebung zu kennen, wird mit Sicherheit auf viel Neues und Interessantes stossen, sei's in Agathe Nisples Texten oder auf den vielen prächtigen Bildern von Fotograf Hans Ulrich Gantenbein. Wem der Innerrhoder Flecken Appenzell bislang nicht bekannt war, wird Grundlegendes lesen, um das Leben in der für Innerrhoder und Innerrhoderinnen so wichtigen sinnstiftenden Kleinräumigkeit begreifen zu können.

34,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten
Portrait

Agathe Nisple

Agathe Nisple ist 1955 in Appenzell geboren. Studium der Kunstgeschichte in Fribourg. Lebt in Appenzell, arbeitet freischaffend als Galeristin und Beraterin in den Bereichen der Gegenwartskunst und Architektur. Verschiedene kulturpolistische Engagements. Forum für zeitgenössische Kunst/künstlerische Konzepte und Kommunikation.