Portrait

Helen Meier

Helen Meier, 1929, in Mels geboren, arbeitete bis 1987 als Sonderklassenlehrerin in Heiden. Seither als Schriftstellerin tätig, lebt in Trogen. Verschiedene Erzählbände, Romane und ein Theaterstück. Helen Meier erhielt zahlreiche Preise, unter anderem im Jahr 2000 den Preis der Schweizerischen Schillerstiftung sowie den Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis, verliehen von der Stadt Meersburg, für das Gesamtwerk, 2017 den Kulturpreis des Kantons Appenzell Ausserrhoden.

Publikationen

Helen Meier

Adieu, Herr Landammann!

Helen Meier
28,00 CHF