Steff Signers musikalische Biografie

Nach fünf Jahren Arbeit die wohlverdiente Feier: «Steff Signer. Die musikalische Biografie» ist erschienen. Gut hundert Personen fanden Ende Mai den Weg ins Alte Zeughaus Herisau zur Buchpräsentation.

Es gab Gespräche Musik sowie einen multimedialen Einblick ins Buch «Steff Signer. Die musikalische Biografie». Der Biografierte Steff Signer, Autor Hanspeter Spörri sowie die Herausgebergruppe mit Heidi Eisenhut, Peter Surber und Matthias Weishaupt haben eine stimmungsvolle Buchpräsentation gestaltet. Den Anfang machte Kantonsbibliothekarin Heidi Eisenhut. Es folgte ein Gespräch unter Freunden: Matthias Weishaupt interviewte die Jugendfreunde Steff Signer und Hanspeter Spörri. Peter Surber schliesslich gewährte mit Gitarrist Chanan Hanspal Einblick in Signers Musikkosmos. Der 73-Jährige gilt als einer der «kreativsten Köpfe der Schweizer Rock- und Popgeschichte».

Die Freude über das Buch war allseits gross. Und dennoch schien es nicht abgeschlossen. Weil Steff Signer in seiner verschmitzten Art etwas von einer «grossen Kiste» andeutete, die er noch im Sinne habe. Weil Hanspeter Spörri sage: «Theoretisch könnte man noch so ein Buch schreiben und es wäre ein ganze anderes über Steff Signer.» Weil man bei einem wie Steff Signer, der ein ganzes Leben als Komponist, Musiker, Autor und Maler hinter sich hat, wohl immer auf alles gefasst sein darf. 

Zum Buch «Steff Signer. Die musikalische Biografie»