orte-Jubiläum: Appenzeller Beizen

Am Sonntag, 16. Juni, feierte die Literaturzeitschrift orte ihr 50-Jahr-Jubiläum – und die Appenzeller Beizen. 

Die Literaturzeitschrift orte widmete eine ihrer sechs Jubiläumsveranstaltungen, die in diesem Jahr stattfinden, den Appenzeller Beizen. Grund dafür ist nicht nur, dass das Heft im Verlagshaus Schwellbrunn ansässig ist, in dem zu besonderen Anlässen die Gaststube zur Linde ihre Türen öffnet. Vielmehr liegen bereits die Wurzeln des Hefts in einer Appenzeller Beiz: in der Wirtschaft Kreuz in Zelg-Wolfhalden, wo Werner Bucher und seine Frau Irene Bosshart den orte-Verlag führten.

Irene Bosshart war denn auch Ehrengast dieser dritten Jubiläumsveranstaltung. Die Matinée fand in der «Linde» Heiden statt. Sie startete mit einem Gedicht von orte-Gründer Werner Bucher, das Redaktionsmitglied Erwin Messmer vortrug – stimmungsvoll hinterlegt vom Trio rond om de Säntis, das den Anlass musikalisch umrahmte. Zudem lasen Ruth Weber und Karin Künzle, beide Autorinnen des orte-Verlags, Spoken-Word-Künstler Richi Küttel und Musikerin Maya Stieger, die Schriftsteller Peter Eggenberger vertrat. Sie begleitete auf der Violine auch den literarischen Spaziergang der Redaktionsmitglieder Cyrill Stieger und Gabriel Anwander, die gekonnt durch Heiden führten. 

Wer noch keine der Jubiläumsveranstaltungen von orte besuchen konnte, hat noch drei Gelegenheiten. 

orte 226, Appenzeller Beizen