Fotografin Carmen Wueest in luftiger Höhe

Für ein spektakuläres Kalenderbild ist unserer Fotografin keine Wand zu steil und keine Kletterei zu anstrengend. So wie hier auf dem Reitergrat zwischen dem östlichen und mittleren Altenalpturm im Alpstein.

Der kurze, aber intensive Reitergrat treibt der berggängigen Fotografin Freudentränen in die Augen und gleichzeitig Schmerzensfalten ins Gesicht. Denn der Grat ist wohl wunderschön, aber messerscharf, teilweise am einfachsten rittlings zu bezwingen. Ein Bein hängt links über dem Nichts, das andere rechts über dem Nirgendwo. Darunter hunderte Meter Luft. Vögel umkreisen die Fotografin und ihren Begleiter bei ihrer Felsakrobatik und der fotografischen Arbeit. Mit einigen kräftigen Kletterzügen an der nordseitigen Flanke und gut gesichert mit vier Bohrhaken ist der Spass dann schon wieder zu Ende. Einfache Klettereien und drei Abseil-Stellen runden die Fototour ab. Nach vier Stunden steht Carmen Wueest wieder auf dem sicheren Bergweg.