Tragische Liebesgeschichte in Roman «Lauralei» verpackt

Mit dem Roman «Lauralei» hat Karin Künzle aus Teufen eine Geschichte aufgearbeitet, die sich bei ihren Vorfahren ereignet hat. Im Gespräch mit Roger Fuchs gibt sie ansatzweise preis, auf was sich die Leserinnen und Leser freuen dürfen, ohne die Geschichte im Detail zu verraten.  

Die Geschichte beginnt 1937 in Alt St. Johann im Toggenburg: Die junge Lina verliebt sich in Johann, den Knecht auf dem Hof ihrer Eltern. Doch die Liebenden haben keine Zukunft. Eines Tages bekommt Lina Besuch von Johanns Enkelin. Karin Künzle verwebt die Lebensgeschichten zweier starker Frauen aus zwei Generationen. Beide kämpfen nicht nur gegen widrige Umstände, sondern auch mit sich selbst. Dabei verbindet sie mehr miteinander, als sie glauben.