«Winterthur 1937» für Zürcher Krimipreis nominiert

Ehre für unsere Autorin Eva Ashinze: Ihr Krimi «Winterthur 1937» ist von der Jury für den Zürcher Krimipreis nominiert worden. Die Verleihung findet am 9. Mai statt. Wir gratulieren und sind gespannt!

«Winterthur 1937» spielt im Jahr 1937, als die politische Lage in der Schweiz von Unsicherheiten geprägt war, man gleichzeitig gegen Faschisten und Kommunisten vorging und diplomatische Beziehungen zu Deutschland unterhielt. Beim Fussballländerspiel Schweiz–Deutschland vom 2. Mai kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen deutschen Fans und Einwohnern des Winterthurer Quartiers Töss. Kurz darauf wird ein Deutscher ermordet aufgefunden. Den Polizisten öffnen sich unerwartet Abgründe. Die Winterthurerin Eva Ashinze hat diesen spannenden Roman in Zusammenarbeit mit dem Historiker Miguel Garcia geschrieben.