Liana Ruckstuhl schaut zurück auf ihre Kindheit

Mitten in der St. Galler Altstadt aufzuwachsen, genauer an der Multergasse 10, verspricht viel Abenteuer. Vor allem in den Fünfzigerjahren des letzten Jahrhunderts, als noch viele Familien in der Gasse wohnten. Liana Ruckstuhl erzählt in ihrem Buch «Multergasse 10» aus eben dieser Kindheit.

Am 10. September wurde das Buch in einer stimmungsvollen Vernissage im St. Galler Stadthaus an der Gallusstrasse aus der Taufe gehoben. Just an jenem Ort, wo ihre Jugendfreundin Ruth zu Hause war und wo sich manch lustige Episode abgespielt hatte. Es waren die Jahre, als der Milchmann die Milch noch aus der offenen Tanse verkaufte und die Erstgixe mit Schiefertafel und Griffel schreiben lernten. Das Abenteuerland der Altstadtkinder umfasste auch den Klosterplatz samt Kirche und den Laurenzenturm.

«Multergasse 10» von Liana Ruckstuhl ist im Shop des Verlagshauses Schwellbrunn erhältlich.