Peter Preisig bekommt die erste Goldene Bechue

Am 9. September war es soweit: Zum ersten Mal wurde die Goldene Bechue für besondere Verdienste im kulturellen oder gesellschaftlichen Bereich verliehen. Preisträger ist Schellenschmied Peter Preisig aus Herisau. Er zeigte sich sehr gerührt.

Insgesamt waren fünf Personen für den Preis nominiert. Die Leserinnen und Leser des Appenzeller Magazins haben mehrheitlich für Peter Preisig gestimmt. Finanziell getragen wird die Auszeichnung von der Frieda und Ulrich Steingruber-Stiftung.