Zurück
Rolf Hörler, Werner Bucher, Martin Steiner: Zeitzünder 1. Drei Gedichtbände in einem

Zeitzünder 1

Drei Gedichtbände in einem
1976 144 Seiten
ISBN 978-3-85830-001-0

Drei Gedichtbände in einem: Dies ist durchaus als Versuch zu werten, dem Gedicht seinen vermeintlich elitären Charakter zu nehmen. Dazu besteht einiger Grund; denn das moderne Gedicht, dies zeigt etwa die heutige Lyrik aus dem angelsächsischen Raum, will die Zeit erkunden, das Alltägliche, Gewöhnliche. Rilkes Engel sind (womit nichts gegen Rilke gesagt sei) der Poesie des Kühlschranks gewichen, den Autobahnen, dem Elend, der Freude eines jeden Tages. Davon zeugen auch die Gedichte von Rolf Hörler, Werner Bucher und Martin Steiner. Jeder dieser Autoren hat zwar einen andern Ton, eine andere Thematik und Form, aber gemeinsam ist allen: Sie wollen Gedichte schreiben, die verstanden werden, deren Aussage präzis ist.

Wie verschieden dies von den drei Schweizern versucht wird, fasziniert: Hörler etwa bricht in vielen seiner Gedichte unsere Chlichéwelt auf. Bucher schildert eigenste Umwelterfahrungen (vor allem Erfahrungen aus Paris) sehr direkt und jenseits der Metaphern der Innerlichkeit, während Martin Steiners «Objektgedichte» die hintergründige Realität der vordergründigen Realität sichtbar macht. Auf drei Arten wird da Wirklichkeit und Gegenwart angegangen; und unversehens dürfte der Leser in Versuchung geraten, auch seine Sicht der Welt ins Spiel zu bringen. Zeitzünder 1 könnte mithelfen, der modernen Lyrik neue Freunde zu gewinnen.

26,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten
Portrait

Werner Bucher

Werner Bucher, 1938, als Luzerner in Zürich geboren. Einige Jahre Sportjournalist, Herausgeber der Literaturzeitschrift orte, Begründer und Verleger des orte Verlages, lebt heute mit seiner Frau in der Wirtschaft Rütegg von Oberegg AI. Den orte Verlag hat er 2015 an die Appenzeller Verlag AG verkauft. Hat Romane und Gedichte veröffentlicht. Er war, gemeinsam mit anderen, Herausgeber der Poesie-Agenda. Für sein wichtigstes Werk, «Unruhen» erhielt er den Preis der Schweizerischen Schillerstiftung und einen Preis der Stadt Zürich.

Publikationen

Werner Bucher

Unruhen

42,00 CHF

Im Schatten des Campanile

39,80 CHF

Weitere Stürme sind angesagt

28,00 CHF

Zeitzünder 1

26,00 CHF

Zeitzünder 3

26,00 CHF

Kandidaten im Schatten der Liebe

28,00 CHF

Rütegger Gedichte

28,00 CHF
Portrait

Rolf Hörler

Rolf Hörler, 1933-2007, in Uster geboren, aufgewachsen in St.Gallen, Ausbildung am Lehrerseminar in Rorschach, lebte in Wädenswil am Zürichsee oder auf La Mausse (Berlou) im Languedoc. Er führte seit seinem 16. Geburtstag ein lückenloses Tagebuch und veröffentlichte seine Gedichte in einem Dutzend Lyrikbänden, in Zeitungen, Zeitschriften und Anthologien. Nebst anderen Auszeichnungen erhielt er 1976 den C.F. Meyer-Preis und 1993 einen Preis der Schweizerischen Schillerstiftung. Die Veröffentlichungen im orte Verlag: «Wenn die Tröstungen ausbleiben» (in «Zeitzünder 1»), «Hilfe kommt vielleicht aus Biberbrugg» und 1997 als Gedichtband «Erlkönigs Tochter und die Achillesverse» (fund-orte 9).

Publikationen

Rolf Hörler

Zeitzünder 1

26,00 CHF
Portrait

Martin Steiner

Martin Steiner,1939, in Zürich geboren und aufgewachsen, anfänglich im Grafischen Gewerbe, später im Lehrberuf tätig. Reisen in Europa. Mehrere Jahre literarische Tätigkeit an einer Zürcher Tageszeitung. Veröffentlichungen und Lesungen im In- und Ausland. Im orte-Verlag erschienen «Neuschnee, wird das Radio melden», Gedichte in «Zeitzünder 1», zusammen mit Rolf Hörler und Werner Bucher (1976), «Landstriche» (1977) und «Luftfracht», Gedichte, in «Zeitzünder 3», zusammen mit Claus Bremer, Werner Bucher und Jürgen Stelling.

Publikationen

Martin Steiner

Zeitzünder 1

26,00 CHF

Landstriche

16,00 CHF

Zeitzünder 3

26,00 CHF