Zurück
die blaue Reihe, z'underst und z'oberst. Die schönsten Lieder und Balladen aus der alten Schweiz versammelt von Hans Peter Treichler

Z'underst und z'oberst

Die schönsten Lieder und Balladen aus der alten Schweiz, mit Noten
1977 60 Seiten
ISBN 978-3-85830-174-1

Heimatstil, gegen den Strich gebürstet: Das halbe Hundert alter Schweizer Volksweisen, das Hans Peter Treichler hier vorstellt, macht eine Eidgenossenschaft der Unbotmässigkeit sichtbar. Landstörzer und Deserteure, wackere Dirnen und auflüpfische Bauern bevölkern diese Balladen, die Liedersänger und Historiker Treichler aus weitzerstreuten Quellen zusammengesucht hat. «Z'underst und z'oberst» zeigt seine Bearbeitungen, die ihm über Schallplatten, Radio und TV unzählige Zuhörer eingetragen haben, erstmals im Druck: samt Noten, Begleitakkorden, Texten und Erläuterungen.

16,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten
Portrait

Hans Peter Treichler

Hans Peter Treichler, 1941, hat als Liedermacher und Poet sein Handwerk gleichsam von der Pike auf gelernt, dies als Sammler und Sänger einheimischer Volkspoesie. Bereits 1977 erschien im orte-Verlag der noch heute erhältliche Liederband «Z'underst und z'oberst». Seine seither erschienenen historischen Sachbücher gelten vor allem dem Alltagsleben der Schweiz im 19. Jahrhundert. Unter ihnen findet sich die mehrfach ausgezeichnete Biographie «Die Löwenbraut» (1999) sowie das Porträt «Amiel oder Das gespiegelte Leben» (2006). Daneben schrieb der in Richterswil ZH lebende Autor zahlreiche Hörspiele und gestaltete als Mitarbeiter der Schweizerischen Landesmuseen mehrere Wechselausstellungen (etwa: «Paradise Lost», 2001).