Zurück
Wunderlich kommt mir die Baute vor

«Wunderlich kommt mir die Baute vor»

Der Fünfeckpalast in Trogen und die Familie Zellweger
2019 165x240 mm 528 Seiten
ISBN 978-3-85882-819-4

Ein Palast mit fünf Ecken und vielen Geschichten
Johann Caspar Zellweger-Gessner baute ab 1802 mit dem Erbe seiner Eltern ein neues Wohn- und Geschäftshaus. Es war grösser als alle anderen Häuser am Landsgemeindeplatz in Trogen und hatte eine ungewohnte Form. Als 1809 der Innenausbau fertig war, hatte der Bauherr aus gesundheitlichen Gründen die Firma bereits verlassen. Das Gebäude stand da, aber seine Bestimmung war überholt. Das Ende? Mitnichten! Die Familie Zellweger-Gessner hielt an ihren Mauern fest und trug ihr Erbe weiter. Mit allen Höhen und Tiefen menschlichen Daseins. Seit 1991 gehört der Fünfeckpalast dem Kanton Appenzell Ausserrhoden. 2013 haben die letzten Nachfahren ihr Wohnrecht an der «Zellweger-Wohnung» in der Beletage abgetreten und ein Interieur voller Überraschungen hinterlassen.

48,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten
Neu
Portrait

Heidi Eisenhut

Heidi Eisenhut, 1976, Studium der Allgemeinen Geschichte, Germanistik und Philosophie an der Universität Zürich. Promotion. Autorin zu kulturgeschichtlichen Themen. Seit 2006 Leiterin der Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden, Trogen.

Publikationen

Heidi Eisenhut

Von Tür zu Tür

34,00 CHF
Wunderlich kommt mir die Baute vor
Neu

«Wunderlich kommt mir die Baute vor»

48,00 CHF