Zurück
Claus Bremer: Wir sind andere

Wir sind andere

fund-orte 7
1997 52 Seiten
ISBN 978-3-85830-087-4

Der grosse Poet und Theatermann Claus Bremer, einer der wichtigsten Initianten der konkreten Poesie, hat im orte Verlag schon mehrere Bücher herausgegeben. Dass wir uns nach seinem Tod weiterhin um sein Werk bemühen, versteht sich von selbst. Aus dem Nachlass liegt nun unter dem Titel «wir sind andere» eine Auswahl vor. Sie zeigt Bremers poetische Potenz und seine Mitmenschlichkeit. Ein Dokument, das ergreift und leise dazu auffordert, aufs Wesentliche zuzugehen.

Bremer, während seines Lebens stets auf der Suche nach dem Stern Wahrhaftigkeit, wollte, wie wir meinen, immerfort ein «anderer» werden, «die kulisse der gewohnheit» um «hundertachtzig grad» drehen. Beeindruckend auch die Spannweite des Dichters: Sie reicht von konkreter Poesie bis zu den mit zittrigen Händen der parkinsonschen Krankheit abgerungenen Bildgedichten, vom Haiku, kurzen Essays bis zu jenen Gedichtkompositionen, von denen Kurt Marti schrieb, sie würden poetische Verfahrensweisen von Pound wieder aufnehmen, seien aber abgewandelt «im dienst einer wohl besseren sache». Dass diese «bessere sache» aber voller Poesie daherkommt, verblüfft immer von Neuem. Hier spricht ein Dichter weit näher bei Hölderlin als bei Brecht. Claus Bremer darf nicht ein Geheimtipp bleiben.

28,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten
Portrait

Claus Bremer

Claus Bremer, 1924-1996, geboren in Hamburg, gilt neben Eugen Gomringer als eigentlicher Begründer der konkreten Poesie. 1956 bis 1978 war er Dramaturg in Darmstadt, Bern, Ulm, Kassel, Düsseldorf und Zürich. Er übersetzte in diesen Jahren mehrere Theaterstücke (von Audiberti, Gatti, Ionesco, Prévert, Tzara, Vitez, Aischylos usw.).Im orte Verlag erschienen 1983 «farbe bekennen», Mein Weg durch die konkrete Poesie, ein Essay; 1984 «Man trägt keine Mützen nach Athen», Gedichte; 1987 «wir tragen die Taube» (Gedichtbilder in «Zeitzünder 3») und 1994 «hände weg von meinem ferrari» (gedichte, texte & essays); 1997 erschien in der Reihe fund-orte 7 «wir sind andere», Gedichte und Texte aus dem Nachlass. Claus Bremer lebte viele Jahre auf der Forch bei Zürich.

Publikationen

Claus Bremer

Farbe bekennen

20,00 CHF

Man trägt keine Mützen nach Athen

20,00 CHF

Zeitzünder 3

26,00 CHF

hände weg von meinem ferrari

28,00 CHF

Wir sind andere

28,00 CHF