Zurück
Nr. 157: Unkraut im Dach

Unkraut im Dach – der Waldgut-Verlag Frauenfeld

Heft Nr. 157
68 Seiten

Lieber Werner, ein ganzes orte-Heft voller «Unkraut im Dach» respektive waldgut-Lyrik – das kann nur Dir einfallen, und wir nehmen dankbar an!

Seit 28 Jahren gibt es den Waldgut Verlag; einer der Gründer-Grundsätze: «Jeder anständige Verlag macht selbstverständlich auch Lyrik» hält bis jetzt. Was mir ab und zu skeptisch vermerkt wird, ist die Ausdrucksbreite unserer Lyrikerinnen und Lyriker. Ich halte bis heute jedoch nur wenig davon, eine einzige Linie zu präsentieren, und Nationalitäten interessieren mich ohnehin nicht. Die Gedichte sind es, die mich interessieren: Was ist für mich ein gutes Gedicht? Spricht es mich an? Entführt es mich? Hat das Gedicht eine eigene Magie? Kann ich ein Gedicht im besten Fall lieben? - Letzteres tu ich besonders gern, heiss und innig zum Beispiel Gedichte von Orhan Veli Kanik, William Carlos Williams, Marina Zwetajewa und Ted Berrigan. Diese Namen zeigen den Hintergrund, vor dem ich an heutige Gedichte herangehe. In Anbetracht der Tatsache, dass jeder Dichter in seinem Leben meist nur wenige geniale Gedichte schreibt, haben wir von 41 Dichterinnen und Dichtern aus 11 Sprachregionen ein oder mehrere Gedichte herausgesucht, die zumindest die Zeit seit ihres Erscheinens bestens überdauert haben. «Wir», das sind unsere Mitarbeiterinnen Dr. Monika Oertner (auch Gestaltung), Berrit Fuhrmann-Stiehler und Katharina Raub. Die Illustrationen sind Holzschnitte von Jos Nünlist aus den Bänden Tränenstein Sonnenstern (2006) und Schlüsselblume (1999). Ich hoffe, dass diese Auswahl Dir, Werner, und Ihnen allen so viel poetischen Impetus gibt, so viel Interesse weckt und Freude macht wie mir. Ein riesiges Dankeschön an Werner, Irene und die orte-Redaktion! Herzlich, Beat Brechbühl und das Waldgut-Team

18,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten