Zurück
Senntumsschnitzerei im Appenzellerland und im Toggenburg

Senntumsschnitzerei im Appenzellerland und im Toggenburg

2019 170x240 mm 104 Seiten
ISBN 978-3-85882-826-2

Sie schnitzen aus Leidenschaft oder für einen Zusatzverdienst: In liebevoller Handarbeit fertigen Senntumsschnitzer Miniaturen einer Alpfahrt – vom Geissbub über die Kühe bis zur Ledi. Sie sind in der Regel Bauern und stellen selbstbewusst ihr Brauchtum dar. Ihre Schnitzereien sind beliebte Sammlerstücke. Erstmals wird die Senntumsschnitzerei im Appenzellerland und im Toggenburg hier dokumentiert. Hans-Rudolf Merz ist Kenner und Sammler. Er beleuchtet das traditionelle Handwerk von verschiedenen Seiten, ordnet es in die Geschichte der Holzbildhauerei ein und stellt die wichtigsten Vertreter der bäuerlichen Senntumsschnitzerei rund um den Säntis vor.

Sehen Sie zu diesem Thema auch folgenden Beitrag aus dem TV: http://www.tvo-online.ch/mediasicht/70267

34,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten
Neu
Portrait

Hans-Rudolf Merz

Hans-Rudolf Merz, geboren 1942, verbrachte seine Jugend und auch sein Berufsleben hauptsächlich in Herisau. Nach der Ausbildung in Trogen und an der HSG war er während 35 Jahren als selbständiger Unternehmensberater und Verwaltungsrat mehrerer Unternehmen im In- und Ausland tätig. Von 2003 bis 2010 stand er als Bundesrat dem Eidgenössischen Finanzdepartement vor. In der Freizeit widmete er sich unter anderem der appenzellischen Volkskultur. Er präsidierte ab 1985 während 18 Jahren die Genossenschaft Volkskunde-Museum Stein AR und war Mitglied des Stiftungsrats für Appenzellische Volkskunde in Herisau.