Zurück
Wolfram Fischer: Paarweise Vergleiche von Patientenklassifikationssystemen

Paarweise Vergleiche von Patientenklassifikationssystemen

DRG-Systeme (Diagnosis Related Groups) und verwandte Patientenklassifikationssysteme werden zur Zeit in mehreren europäischen Ländern zur Planung, Budgetierung und/oder zur Vergütung von Krankenhausleistungen eingesetzt
2005 52 Seiten
ISBN 978-3-9521232-9-4

DRG-Systeme (Diagnosis Related Groups) und verwandte Patientenklassifikationssysteme werden zur Zeit in mehreren europäischen Ländern zur Planung. Budgetierung und/oder zur Vergütung von Krankenhausleistungen eingesetzt. In der vorliegenden Studie wird beschrieben, wie die Inhalte verschiedener DRG-Systeme miteinander verglichen werden können. Dazu wurde ein «Fraktionierungskoeffizient» als Mass für die Zersplitterung einer Patientengruppe entwickelt. Die Resultate wurden in verschiedenen, z. T. neuartigen Grafiken visualisiert.

Das vorgestellte Verfahren kann nützlich sein, wenn wie in der Schweiz die Auswahl eines DRG-Systems ansteht, aber auch dann, wenn ein DRG-System von einem Jahr zum nächsten verändert wird oder bevor ein länderübergreifender Vergleich ins Auge gefasst wird.

Das Buch wendet sich an DRG-Entscheidungsträger, DRG-Fachleute, Controller, Medizin-Informatiker, Ärzte, Pflegende und Krankenhausmanager, welche sich mit dem Einsatz und der Weiterentwicklung von DRG-Systemen sowie mit der Auswertung DRG-basierter Krankenhausdaten befassen.

Inhalt: Einführung Daten - Datenbasis - Kurzbeschreibungen der berücksichtigten DRG-Systeme Methoden Resultate - Anzahl Basisfallgruppen und Anzahl Fallgruppen - Fraktionierungskoeffizienten beim paarweisen Vergleich von DRG-Systemen - Fraktionierungskoeffizienten nach Subkategorientypen - Fraktionierungskoeffizienten nach Subkategorien - Beispiel eines Belegungsdiagrammes mit Fraktionierungskoeffizienten - Beispiel eines Belegungsdiagrammes zum Vergleich zweier DRG-Systeme - Beispiele von DRG-bezogenen Einzelauswertungen - Exkurs: AR-DRG-Verschiebungen von Version 4.2 zu 5.0 Diskussion und Ausblick Verzeichnisse - Abkürzungsverzeichnis - Literaturverzeichnis - Stichwortverzeichnis. ZIM-Verlag, 2005. Wolfertswil.

16,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten
Portrait

Wolfram Fischer

Wolfram Fischer (1957) ist Betriebswirtschafter (lic.oec.HSG) und Medizin-Informatiker, Gründer und Leiter des ZIM (Zentrum für Informatik und wirtschaftliche Medizin). Forschungsarbeiten und die Internetseite www.fischer-zim.ch haben ihn als Experten für DRG- und andere Patientenklassifikationssysteme bekannt gemacht. Tätigkeitsschwerpunkte: - Leistungsmessung in Krankenhäusern; Patientenklassifikationssysteme aus ärztlicher und aus pflegerischer Sicht. - Analyse und Visualisierung medizinökonomischer Daten. - Bereitstellung von fachspezifischen Informationen im Internet.

Publikationen

Wolfram Fischer