Zurück
Veronika Herzig: Mondwechsel. Tagebuch einer Loslösung
Veronika Herzig

Mondwechsel

Tagebuch einer Loslösung
1980 64 Seiten
ISBN 978-3-85830-011-9
Eine Frau. bereits 'illegitime' Mutter. wird erneut schwanger. Sie erschrickt. freut sich. ist verzweifelt. spürt. wie ihr Freund sich ihr entfremdet. Darüber beginnt sie zu schreiben. Tag für Tag. Es kommt zur Abtreibung und in der Folge zur Wut. Trauer und Resignation über einen Entscheid. der von vielen Faktoren bestimmt war. nur nicht vom eigenen Wollen. Gleichzeitig stellt sich aber auch Ich-Werdung ein. Identität: Die Frau löst sich von ihrer Fixierung auf den Freund und sucht ihre eigene Wirklichkeit. unabhängig vom Mann. von der Gesellschaft. deren Normen und Konventionen. Das faszinierende Tagebuch berichtet kurzum von einem Menschen. der die Schattenlinie übersprungen hat. die bewusst gelebtes Leben von diffusem Leben unterscheidet; ein Dokument. das nicht allein in die Hände von Frauen gehört.
16,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten
Portrait

Veronika Herzig

Veronika Herzig, 1941, arbeitete als Sekretärin, Übersetzerin, Werbetexterin und Journalistin in der Schweiz und in Spanien. «Mondwechsel. Tagebuch einer Loslösung» (orte Verlag) war ihr erstes abgeschlossenes Buch, nachdem sie bereits mehrere Erzählungen veröffentlicht hatte. Sie lebt in der Nähe von Winterthur.