Zurück
Werner Bucher / Jürgen Stelling: Kandidaten im Schatten der Liebe

Kandidaten im Schatten der Liebe

fund-orte 10
1997 56 Seiten
ISBN 978-3-85830-092-8

Gedichte im Zeitalter des Internet? Keine Frage für uns. Und ebenso sei festgehalten: Es gibt zwei Autoren, Jürgen Stelling und Werner Bucher, die schicken sich (mit normaler Briefpost) nicht nur täglich Postkarten, sondern öfters Gedichte zu und antworten damit auf ein Poem des andern. Ist dies nun altmodisch oder ein brandneuer Trend? Die Antwort erachten wir als simpel: Wechselwirkung gehört zur Poesie. Die beiden Poeten fürchten sich zudem nicht davor, von irgendwem mit der Bemerkung traktiert zu werden, sie seien beeinflussbar. Sie sind es — im Sinne, dass sie äussere und innere Phänomene aufnehmen und ins Wort umsetzen. Und je länger sie damit beschäftigt sind, Gedanken, Welterfahrungen, Einsichten des andern und der mancher andern ins Eigene zu transportieren, desto intensiver wird die Auseinandersetzung mit dem Hier und Jetzt. Da findet man, wenn auch in ganz verschiedener Sprache, Schmerz und Wut in den Gedichten der beiden, Tristesse und Freude, Humor und Bocksprünge, Spiel und Ernst. Salopp gesagt haben in diesem Fall zwei ein Eisen im Feuer; und sie wollen es weiter schmieden — fern jeglicher Schöngeisterei, in einer Welt, die von ihnen zugleich geliebt, verspottet und kritisiert wird.

28,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten
Portrait

Werner Bucher

Werner Bucher, 1938, als Luzerner in Zürich geboren. Einige Jahre Sportjournalist, Herausgeber der Literaturzeitschrift orte, Begründer und Verleger des orte Verlages, lebt heute mit seiner Frau in der Wirtschaft Rütegg von Oberegg AI. Den orte Verlag hat er 2015 an die Appenzeller Verlag AG verkauft. Hat Romane und Gedichte veröffentlicht. Er war, gemeinsam mit anderen, Herausgeber der Poesie-Agenda. Für sein wichtigstes Werk, «Unruhen» erhielt er den Preis der Schweizerischen Schillerstiftung und einen Preis der Stadt Zürich.

Publikationen

Werner Bucher

Unruhen

42,00 CHF

Im Schatten des Campanile

39,80 CHF

Weitere Stürme sind angesagt

28,00 CHF

Zeitzünder 1

26,00 CHF

Zeitzünder 3

26,00 CHF

Kandidaten im Schatten der Liebe

28,00 CHF

Rütegger Gedichte

28,00 CHF
Portrait

Jürgen Stelling

Jürgen Stelling, 1947, in Berlin geboren, Lehre als Sortiments-Buchhändler in Bad Cannstatt (Stuttgart), dann Buchhändler in Berlin, Ulm und Offenburg, später selbständiger Verlagsvertreter und Mitinhaber einer Buchhandlung in Vaihingen-Stuttgart; heute lebt er wieder in Berlin. Im orte Verlag sind von ihm erschienen: «Menschenfressende Gäste, ein literarisches Kochbuch», «Das Ende der Winterszeit» (in «Zeitzünder 2», Gedichte), «Halte dich an die Regeln» (Gedichte), «Letzte Durchsagen» (in Zeitzünder 3», Gedichte), «Parkhaus Stauraum Ende, eine Reise durch den Winter» und «Wieland ist Blutspender» (fund-orte 4, Gedichte, 1996). Zusammen mit Werner Bucher erschien 1997 der fund-orte-Band 10 «Kandidaten im Schatten der Liebe» (Gedichte) und wieder von ihm allein als fund-orte 18 «Fremde Zimmer» (Gedichte). Er war auch viele Jahre, zusammen mit Werner Bucher, Herausgeber der Poesie-Agenda.

Publikationen

Jürgen Stelling

Menschenfressende Gäste

20,00 CHF

Zeitzünder 2

26,00 CHF

Halte dich an die Regeln

18,00 CHF

Zeitzünder 3

26,00 CHF

Parkhaus Stauraum Ende

22,00 CHF

Wieland ist Blutspender

28,00 CHF

Kandidaten im Schatten der Liebe

28,00 CHF

Fremde Zimmer

28,00 CHF