Zurück
Jugendstil in der Stadt St.Gallen

Jugendstil in der Stadt St.Gallen

2021 240x280 mm 56 Seiten
ISBN 978-3-03895-039-4

St. Gallen ist eine vom Jugendstil geprägte Stadt. Das zeigt sich sowohl in der Architektur als auch in der bildenden Kunst. Voraus­setzung dafür war eine ökonomische Prosperität, begünstigt durch die seit dem Spätmittelalter heimische Textilindustrie. Nach dem Leinwandgewerbe und der Baumwollindustrie war es die seit der Mitte des 19. Jahrhunderts vorherrschende Stickereiindustrie, der die Stadt um die Jahrhundertwende ihr wirtschaftliches Wohlergehen verdankte. Diese Blütezeit beziehungsweise «Stickerei-Zeit» kann in St.Gallen mit «Jugendstil» gleichgesetzt werden.

    20,00 CHF
    • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
    • Kostenlose Lieferung ab 100.-
    • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
    Zahlungsarten
    Portrait

    Daniel Studer

    Daniel Studer, 1955, seit 2002 Direktor des Historischen und Völkerkundemuseums St.Gallen. Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Historischen Hilfswissenschaften in Zürich, Spezialisierung auf das 19./20. Jahrhundert (Promotion über die St.Galler Jugendstilkünstlerin Martha Cunz). Autor am Inventar Neuerer Schweizer Architektur (INSA), Lehrbeauftragter für öffentliche Vorlesungen für Architektur- und Kunstgeschichte an der Universität St.Gallen (HSG) sowie an der Schule für Gestaltung für Kunst- und Kulturgeschichte. Bearbeiter der sanktgallischen Kunstdenkmäler, Zahlreiche Publikationen zur Kunst- und Kulturgeschichte.

    Publikationen

    Daniel Studer

    Klimt und Freunde

    38,00 CHF

    Jugendstil in der Stadt St.Gallen

    20,00 CHF