Zurück
Ein Buch ohne Namen

Ein Buch ohne Namen

Aphorismen über Leben und Tod inspiriert durch Tuotilo von St.Gallen
2019 114x173 mm 52 Seiten
ISBN 978-3-85830-254-0

Ein Jahr vor seinem Krebstod besuchte der australische Schriftsteller James Cowan (1942–2018) die Stiftsbibliothek St. Gallen. Er war tief beeindruckt vom Evangelium Longum, einer Prunkhandschrift, die um 900 von den Künstlerhänden der beiden St. Galler Mönche Tuotilo und Sintram geschaffen wurde. Das Werk inspirierte Cowan zu einer Sammlung von Aphorismen über Leben und Tod.

24,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten
Neu
Portrait

James Cowan

James Cowan, 1942 – 2018, war ein australischer Schriftsteller. Er war Autor zahlreicher Bücher, darunter das «A Troubadour’s Testament» und «Letters from a Wild State». 1998 wurde er für seinen Roman «A Mapmaker’s Dream» mit der Goldmedaille der australischen Literaturgesellschaft ausgezeichnet. Er lebte lange Zeit bei Naturvölkern und studierte die Aborigines seines Heimatlands Australien.

James Cowan, 1942 – 2018, was an Australian writer and author of numerous books including A Trouba­dour’s Testament and Letters from a Wild State. In 1998 he was awarded the Australian Literature Society Gold Medal for his novel A Mapmaker’s Dream. He spent many years living with indigenous peoples and studied in particular the Aborigines of his native Australia.

Publikationen

James Cowan

Ein Buch ohne Namen
Neu

Ein Buch ohne Namen

24,00 CHF
A Book with no name
Neu

A Book with no name

24,00 CHF