Zurück
Gliach, aber uugliachlig

Gliach, aber uugliachlig

Begleitpublikation zum Jahrbuch
2019 130x200 mm 72 Seiten
ISBN 978-3-03895-012-7

Mundartgeschichte über zwei Wartauer
Vor über hundert Jahren hatte die Gemeinde Wartau zwei Männer gleichen Namens angestellt, einen Pfarrer und einen Schulmeister. Beide hiessen Ueli (Ulrich), waren gradlinig, stolz auf ihr Amt und bestrebt, ihren Schäfchen die richtigen Lehren fürs Leben mitzugeben. Sie waren aber von unterschiedlicher Wesensart und scheuten sich nicht, einander mit scharfen Worten die Meinung kundzutun.
Das Mundartwerk von Heinrich Gabathuler über die beiden Wartauer Persönlichkeiten wurde 1986 in veränderter Form im «W&O» abgedruckt und ist es wert, nochmals publiziert zu werden, diesmal möglichst originalgetreu, aber in gut lesbarer Mundart als Begleitpublikation zum Werdenberger Jahrbuch 2019. Der Inhalt der Geschichte muss als Zeitdokument verstanden werden. Die Querelen der beiden, der strenge Unterrichtsstil des Lehrers, die frommen Vorschläge des Pfarrers – alles mit viel Moralin getränkt –, diese Themen bieten sich kaum als moderner Lesestoff an. Jedoch als Rückblick auf das Lebensgefühl an der Jahrhundertwende, auf damalige Lehr- und Erziehungsmethoden, auf den respektvoll-distanzierten Umgang zweier Rivalen kann der Text die Leser unterhalten und ihnen da und dort ein Kopfschütteln oder Schmunzeln entlocken.

22,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten
Neu