Portrait

Jürgen Stelling

Jürgen Stelling, 1947, in Berlin geboren, Lehre als Sortiments-Buchhändler in Bad Cannstatt (Stuttgart), dann Buchhändler in Berlin, Ulm und Offenburg, später selbständiger Verlagsvertreter und Mitinhaber einer Buchhandlung in Vaihingen-Stuttgart; heute lebt er wieder in Berlin. Im orte Verlag sind von ihm erschienen: «Menschenfressende Gäste, ein literarisches Kochbuch», «Das Ende der Winterszeit» (in «Zeitzünder 2», Gedichte), «Halte dich an die Regeln» (Gedichte), «Letzte Durchsagen» (in Zeitzünder 3», Gedichte), «Parkhaus Stauraum Ende, eine Reise durch den Winter» und «Wieland ist Blutspender» (fund-orte 4, Gedichte, 1996). Zusammen mit Werner Bucher erschien 1997 der fund-orte-Band 10 «Kandidaten im Schatten der Liebe» (Gedichte) und wieder von ihm allein als fund-orte 18 «Fremde Zimmer» (Gedichte). Er war auch viele Jahre, zusammen mit Werner Bucher, Herausgeber der Poesie-Agenda.

Publikationen

Jürgen Stelling

Menschenfressende Gäste

Jürgen Stelling
20,00 CHF

Zeitzünder 2

Hansjörg Schertenleib, Jürgen Stelling, Manfred Züfle
26,00 CHF

Halte dich an die Regeln

Jürgen Stelling
18,00 CHF

Zeitzünder 3

Claus Bremer, Werner Bucher, Martin Steiner, Jürgen Stelling
26,00 CHF

Parkhaus Stauraum Ende

Jürgen Stelling
22,00 CHF

Wieland ist Blutspender

Jürgen Stelling
28,00 CHF

Kandidaten im Schatten der Liebe

Werner Bucher und Jürgen Stelling
28,00 CHF

Fremde Zimmer

Jürgen Stelling
28,00 CHF