Zurück
Ammanns Vermächtnis. Aus dem Leben des Toggenburger Instrumentenmachers Ulrich Ammann

Ammanns Vermächtnis

Aus dem Leben des Toggenburger Instrumentenmachers Ulrich Ammann
2010 60 Seiten
ISBN 978-3-908166-47-4

«Ammanns Vermächtnis» zeigt die faszinierende Lebensgeschichte des Instrumentenmachers Ulrich Ammann, der 1766 in eine einfache Bauernfamilie oberhalb von Unterwasser geboren wurde. Als 12-Jähriger kann Ulrich Ammann während zweier Jahre für einige Wochen die Schule besuchen. Daneben wird er vom Vater ins Erwerbsleben eingeführt: im Sommer auf der Alp, während der übrigen Zeit vorwiegend beim Holzen im Wald.

Im Alter von 14 Jahren baut Ulrich Ammann eine Hausorgel mit vier Registern. Als Autodidakt bildet er sich in Deutschland weiter, kehrt ins Toggenburg zurück und macht sich als Instrumentenmacher einen Namen. 1842 stirbt Ammann 76-jährig in Nesslau an der Auszehrung.

24,00 CHF
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Kostenlose Lieferung ab 100.-
  • Lieferung oder Selbstabholung möglich.
Zahlungsarten
Portrait

Rea Brändle

Rea Brändle, 1953, geboren in Neu St. Johann, Die Autorin und Journalistin hat sich in ihren Texten immer wieder dem Toggenburg zugewendet, so in ihrem Buch «Johannes Seluner, Findling» (1990), mit der Performance «Weiberbilder, Frauenträume» (Januar 1999), mit Frauenporträts für das Jubiläumsbuch «von blütenweiss bis rabenschwarz» (2003) und dem Theaterstück «Herr Stauss malt an einem Bild, und unser Haus ist auch drauf» (2009).