Timo Meier im Appenzeller Magazin

Als im Mai die Eishockey-Nationalmannschaft die ganze Schweiz mit ihrem beherzten Spiel begeisterte und den Weltmeistertitel gegen Schweden haarscharf verpasste, stand mit Timo Meier ein ehemaliger Herisauer im Zentrum.

Redaktorin Jolanda Spengler und Fotografin Carmen Wüest vom Appenzeller Magazin trafen den jungen NHL-Crack im Sportzentrum Herisau, wo er beim lokalen Schlittschuhclub vor Jahren seine ersten Eistrainings absolviert hat. Sie begegneten dabei einem offenen, selbstbewussten und ehrgeizigen Sportler. Besonders beeindruckt war die Journalistin aber nicht nur von der physisch imposanten Erscheinung des Profis (188 cm/100 kg) sondern von seinem Selbstvertrauen und Erfolgshunger. Mit dem Appenzeller Magazin hat er über seinen Weg, seine Ziele und Träume gesprochen. Ja, Timo Meier freut sich an WM-Silber. Aber er träumt auch von mehr, vom Weltmeistertitel, vom Stanley-Cup gar.