Erdung und Entladung

An einer Weiterbildung zum Thema, wie wir gesund bleiben können oder wieder gesund werden und wo die Ursachen für viele gesundheitliche Störungen liegen, erklärte der Referent, dass durch Ärger, Spannungen, Stress, Medikamente und so weiter der Körper energetisch überladen wird, was sich durch Unwohlsein, Muskelverhärtungen, Verspannungen, Nervosität, Schlaflosigkeit bis zu Muskel- und Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen äussern kann.
 
Weitere Gründe zur Überladung sind auch der ständige Einfluss diverser elektromagnetischer Felder von Elektrogeräten, Fernseher, Mobiltelefonen, Wireless LAN und Bluetooth und die tägliche Zunahme der Stärke dieser Felder. Gern würde man davor fliehen, in der modernen Welt ist das aber unmöglich. 

In der Dunkelfeldbetrachtung des Blutes sieht man zähes, unbewegliches Blut mit sogenannten Geldrollenbildungen, welches nach erfolgreicher Entladung wieder dünnflüssig und beweglich wird. Die Lösung ist demzufolge die Ableitung der Überladung. Dazu muss der Körper besser geerdet sein. Geerdet werden wir, wenn unsere Füsse direkt auf der Erde stehen oder wenn wir einen Blitzableiter suchen, der mit der Erde verbunden ist. Nach erfolgter Entladung wird das Blut nochmals untersucht, und siehe da, schon nach einigen Minuten sieht das Blut flüssig und beweglich aus, die Blutkörperchen schwimmen frei herum und können ihre Aufgabe vollständig erfüllen.

Heutzutage halten wir uns viel zu wenig in der freien Natur auf. Und wenn, dann verhüllt in dicken Kleidern und festem Schuhwerk. Um uns regelmässig zu entladen, müssten wir vermehrt den Bodenkontakt mit nackten Füssen oder Händen suchen. Darum tun uns im Sommer Aufenthalte an Sandstränden gut. Da haben wir stundenlang direkten Bodenkontakt und werden durch diese Entladung ruhig und entspannt. Sobald es die Aussentemperatur erlaubt, empfehle ich Ihnen deshalb tägliches Barfusslaufen über Wiesen. Und berühren oder umarmen Sie regelmässig Ihren Lieblingsbaum. (Text: Roland Vontobel, Bild: Werner Meier)

www.praxisvontobel.ch

Zurück